Eventkalender / BilderDerNacht on Tour

Vortragsreihe „Sanierungstreff“

Die Vortragsreihe „Sanierungstreff“ wird auch 2020 wieder mit interessanten Themen aufwarten. Dies haben die Stadträtin und Referentin für Nachhaltigkeitsförderung Ruth Dorner, der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Patrick Brandl, Andreas Schmid vom Treffpunkt Architektur sowie Ralf Mützel als Amtsleiter des Amtes für Nachhaltigkeitsförderung und Marion Burkhardt von der städtischen Beratungsstelle nachhaltiges Bauen und Sanieren verkündet. Sie stellten auch das diesjährige Angebot vor, wo es z.B. um die Möglichkeit geht, wie man Strom einfach selbst machen kann. Bei der vierteljährlichen Veranstaltungsreihe wird 2020 auch thematisiert, wie man gesunde Raumluft erhält, wie gut es sich mit Lehm bauen lässt und die Frage geklärt, wie Kunstlicht und Artenschutz zusammenpassen. Die Reihe „Sanierungstreff“ gibt es seit 2013, sie wird von der Stadt Neumarkt in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Neumarkt und dem Treffpunkt Architektur Niederbayern-Oberpfalz der bayerischen Architektenkammer durchgeführt. Viermal finden dazu im Jahr im Bürgerhaus Themenabende statt, die jeweils am Dienstag um 18:00 Uhr im Mehrzweckraum des Bürgerhauses, Eingang Fischergasse 1 stattfinden, im November beginnt er bereits um 17:00 Uhr. Die Anmeldung erfolgt jeweils unter https://buergerhaus-neumarkt.de . Auskünfte erhalten Interessierte unter der Telefonnummer (09181) 255-2600 oder 255-2602.
 
Die Besucher der Sanierungstreffs haben die Möglichkeit, sich über ein Thema aus dem Bereich „energieeffizientes und nachhaltiges Bauen und Sanieren“ zu informieren und auszutauschen. Inhaltlich dreht sich dabei alles um energetisches Bauen und Sanieren, Heiztechniken, Versorgung mit Solarenergie, Baustoffe, Raumklima, Reduzierung des Energieverbrauches, Lüftung uvm. Es sind nicht nur Eigentümer von Wohn- und Nichtwohngebäuden angesprochen, sondern auch Baufachleute wie Energieberater, Architekten und Handwerker. Die Veranstaltungen sind aber auch für alle Interessierten und zukünftige Bauherren geeignet. Der Abend startet mit einem Impulsvortrag zu einem fachspezifischen Thema. Im Anschluss werden Fragen mit einem Vertreter aus der Handwerkerschaft und dem Referenten sowie der Architektin Marion Burkhardt zum Thema diskutiert. Auch Fragen aus der Zuhörerschaft, die über den eigentlichen Vortrag hinausgehen und etwa das Förderprogramm u.a. betreffen, werden beantwortet. Die Besuchszahlen bewegen sich zwischen 30 und 70 Zuhörern.
 
Hintergrund für die Veranstaltungsreihe ist das 2010 durch die Stadt Neumarkt aufgelegte Förderprogramm „Faktor 10“, mit dem die Stadt Besitzer bei der Gebäudesanierung und beim energetischen Bauen unterstützt. Der „Sanierungstreff“ soll das Programm noch bekannter machen und zur Beantragung von Fördermitteln bei der Stadt aufrufen. Im Rahmen der Förderung sind bisher fast 1,5 Millionen Euro für beantragte Maßnahmen bereitgestellt worden. Wichtig für die Antragsstellung ist es, dass diese vor Beginn der Maßnahme erfolgen muss.
 
Ein weiterer Baustein zur Begleitung des Förderprogramms ist die Vergabe der „Grünen Hausnummer“ durch die Stadt Neumarkt für Gebäude, die die Kriterien des Gütesiegels einhalten. Bisher konnte diese Auszeichnung an 79 Eigentümer von Gebäuden im Stadtgebiet überreicht werden.
 
Die Veranstaltungen der Reihe „Sanierungstreff“ im Jahr 2020
 
Dienstag, 11.02.2020, 18:00 Uhr
 
„Steckersolargeräte“ – Strom einfach selbst machen
 
Referent: Jörg Sutter Dipl.-Phys., Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft
 
Steckersolargeräte auch genannt Solarrebell oder Balkonkraftwerke sind für viele Einsatzbereiche geeignet. Was ist der Vorteil dieser kleinen Photovoltaikanlagen, welche Angebote und Förderungen gibt es am Markt. Welche Sicherheitsstandards sind einzuhalten und haben die öffentlichen Versorger hier mitzureden. Ebenso werden die rechtlichen Rahmenbedingungen und Normen vorgestellt und Möglichkeiten zur Umsetzung vorgestellt.
 
Dienstag, 05.05.2020, 18:00 Uhr
 
„Gesunde Raumluft kann man bauen“ -
 
Referentin: Dipl. Biol. Pamela Jentner, OrangePep GmbH & Co.KG
 
Beim Bauen denkt man zuerst an Flächen, Kosten, und Bauzeiten. In der Nutzung aber ist relevant, dass das Innenklima des Gebäudes ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden unterstützt und nicht gefährdet. Relevante Kriterien und die Umsetzung werden dargestellt.
 
Dienstag, 15.09.2020, 18:00 Uhr
 
„Bauen mit Lehm“- sicher, ökologisch, wohngesund
 
Referent: Florian Bielmeier, CLAYTEC e. K
 
Der Baustoff Lehm dient dem Menschen seit je her für viele Anwendungen. Lehmbaustoffe gewinnen heute wieder an Interesse, haben sie doch ökologisch und baubiologisch viele Vorteile und wirken sich positiv auf das Raumklima aus. Die Anwendungsbereiche und Verarbeitungsmöglichkeiten und die Verortung in der DIN werden dargestellt, ebenso die Unterschiede zu mineralischen Baustoffen.
 
Dienstag, 24.11.2020, 17:00 Uhr
 
„Kunstlicht und Artenschutz“
 
Schutz und Nutz der Nacht in Siedlungen
 
Referentin: Sabine Frank, Dipl. Astronomin, Sternenpark Rhön e.V.
 
Licht bestimmt die Ruhe- und Aktivitätsphasen, Nahrungssuche und Fortpflanzung. Seit drei Milliarden Jahren geht das nun so, natürliches Licht synchronisiert und ordnet das Leben auf diesem Planeten. Sabine Frank ist Lichtschutzbeauftragte im Landkreis Fulda, „die Hüterin der Nacht“. In den Großstädten ist die Nacht abgeschafft. Weltweit leuchten immer mehr Lichter in die Nacht. Jedes Jahr nimmt die beleuchtete Fläche hier zu Lande um 2,2 Prozent zu, dies entwickelt sich zum großen Nachteil für Mensch und Natur. Die Wirkungen des Lichts werden erklärt und die Möglichkeiten rücksichtsvoll zu agieren vorgestellt.
 
 
Bild: Ruth Dorner, Patrick Brandl, Ralf Mützel, Marion Burkhardt, Andreas Schmid (von links) - Foto: Stephan Dierlamm/Stadt Neumarkt
 


Dienstag, 05.05.2020
Zurück >